Vakuumtechnik

Vakuumtechnik

Hocheffiziente Entgasung

Die Vakuumtechnik stellt einen wesentlichen Prozessschritt des gesamten Entgasungsprozesses dar. Hierbei ist nicht die Erzeugung des Unterdrucks selber, sondern vielmehr die Abscheidung von Fremdstoffen aus den entgasten Dämpfen die wesentliche Schwierigkeit. Bei vielen Extrusionsentgasungen wird ein absoluter Druck < 5 mbar benötigt, hierzu werden trockenlaufende Wälzkolbenpumpen eingesetzt.

Bei der Entgasung von Polymeren kann dabei nicht vermieden werden, dass Monomere, Oligomere oder andere feste Bestandteile oder Sublimate mit angesaugt werden. Gelangen diese in die Pumpen, wird die Lebensdauer drastisch reduziert, somit müssen Abscheider eingesetzt werden, die zurzeit nicht oder nur mit sehr hohem Personal- und Wartungsaufwand dem rauen Industriealltag stand halten.

Die MRS Extruder kommen durch ihre große Oberflächenerzeugung, in den meisten Fällen mit einem absoluten Druck von etwa 30 mbar aus. Dieses erlaubt den Einsatz von wesentlich unempfindlicheren Wasserringpumpen, die den Unterdruck durch ein rotierendes Schaufelrad erzeugen, welches konzentrisch in einem Flüssigkeitsring läuft.

Weiterhin kann das umlaufende Fluid in der Atmosphäre mit Hilfe eines Muldenbettfilters gesäubert werden, so dass hier die Wartung der gesamten Anlage auf ein Minimum reduziert wird.

Abb. Vakuumtechnik

 

Das umlaufende Fluid wird durch den Prozess erwärmt. Um dem Anstieg des Dampfdrucks entgegenzuwirken, wird das Fluid in einem Wärmetauscher auf möglichst tiefe Temperaturen gebracht (ca. 10 °C). Durch die intelligente Konstruktion kann eine Reinigung des Wärmetauschers während der laufenden Anlage und auf einfache Weise erledigt werden.

Während der MRS Extruder im Standard mit dem wartungsarmen 25 mbar Flüssigkeitsringpumpensystem arbeitet, kann mit der Kombination aus dem intensiven Oberflächenaustausch des Extruders und einem tieferen Vakuum (z.B. 0,5 – 2 mbar) besondere Wirkungen erzielt werden. Hierfür hat Gneuss ebenfalls Standardlösungen zur Verfügung.

Die Vorteile der MRS-Vakuumtechnik:

  • Weitgehend unempfindlich gegenüber Flüssigkeiten / Dampf und Feststoffteilchen
  • Isotherme Verdichtung (keine Kontamination bei Dämpf-Rückgewinnung)
  • Ölfreie Verdichtung (keine Kontamination bei Dämpf-Rückgewinnung)
  • Einfache Bauart für korrosionsfeste Werkstoffe
  • Unempfindlich gegenüber Verstopfungen der Saug und Druckleitung
  • Vakuum bis zu 25 mbar (Wasserringpumpen-Technik) oder Vakuum bis zu 1mbar