Sie befinden sich hier: Startseite | Filtration | Branchenlösungen | Fasern | Spandex



Spandex


Typische Einsatzbereiche z.B.:
Hochelastische Garne für die Textilindustrie zur Herstellung von elastischen Mischgarnen
  • Materialschwerpunkte: PUR-Lösungen oder thermoplastische Elastomere auf Polyester- oder Polyurethanbasis
  • Übliche Durchsatzleistung bis 1.500 kg/h
  • Übliche Filterfeinheiten bis zu 10 µm
Welches Filtrationssystem ist für mich das richtige?

Die Feinstfiltration der Spinnlösungen bei der Herstellung von Spandex soll neben der Entfernung von festen Inhomogenitäten vor allem gelartige Verunreinigungen zurückhalten oder zerstören. Darüber hinaus ist eine hohe Prozesskonstanz in Druck und Temperatur wesentliche Voraussetzung für eine effiziente Produktion. Die hohen Durchsatzmengen machen eine vollautomatische Funktionsweise des Filtriersystems sowie eine Handhabung ohne Prozesseinfluss erforderlich. Der RSFgenius und der SFXmagnus sind speziell für diese Anforderungen entwickelt worden und ermöglichen Ihnen eine kontinuierliche Kostensenkung im Herstellungsprozess mit Top-Qualitäten. Wesentliche Merkmale der Rotary-Filtration
  • Einfache und sichere Siebwechsel
    Eine Gefährdung von Personal und Umwelt ist zu jeder Zeit ausgeschlossen. Durch die gekapselte Bauweise des RSFgenius wird eine Lufteinwirkung während des Filtrationsprozesses verhindert.
  • Materialkonstanz durch sehr kurze Schmelzeverweilzeit
    Eine thermische Degradierung der Schmelze wird verhindert, die Viskosität bleibt gleich. Der RSFgenius und der SFXmagnus unterscheiden sich insofern maßgeblich von herkömmlichen Kerzen- oder Discfiltern.
  • Längere Standzeiten der Spinnpacks
    Die prozesskonstante Arbeitsweise des RSFgenius nimmt keinen Einfluss auf den Spinnprozess. Dies gilt dauerhaft für das ganze Jahr. Eine Vorfiltration von 20µm oder feiner direkt vor dem Spinnpack ist möglich, so dass das Spinnpack vorrangig zur Homogenisierung der Schmelze verwendet werden kann.
  • Homogenisierung der Spinnlösung oder Schmelze
    Die prozesskonstante Arbeitsweise des RSFgenius sorgt für eine Homogenisierung der Schmelze oder Spinnlösung und ermöglicht somit konstante Material- und Produkteigenschaften.
  • Kostensenkung beim Materialeinsatz
    Der Einsatz des RSFgenius mit seiner integrierten Siebreinigung ermöglicht eine Reduktion der Rohstoffverluste, die bei den häufigen Siebwechseln herkömmlicher Filtriersysteme entstehen.
  • Maximale Anlagenverfügbarkeit
    Filterwechsel ohne Störung und Unterbrechung der Produktion sowie die vollautomatische Arbeitsweise des RSFgenius ermöglichen eine maximale Anlagenverfügbarkeit.
Prozesskonstante + druckkonstante + vollautomatische + selbstreinigende Filtration
Die Filtration erfolgt vollautomatisch, stets prozess- und druckkonstant und wird zu jeder Zeit höchsten qualitativen Ansprüchen gerecht. Die Siebe können durch eine integrierte Siebreinigung bis zu 400 mal wieder verwendet werden. Fehlbedienungen oder andere Störgrößen sind durch eine vollautomatische Arbeitsweise ausgeschlossen.
Prozesskonstante + druckkonstante + vollautomatische Filtration
Die Filtration erfolgt vollautomatisch, stets prozess- und druckkonstant und wird zu jeder Zeit hchsten qualitativen Ansprüchen gerecht. Die Siebwechsel erfolgen ohne Beeinträchtigung des Produktionsprozesses. Fehlbedienungen oder andere Störgrößen sind durch eine vollautomatische Arbeitsweise ausgeschlossen.